Wissen über Airfryer

Allgemeines zu Heißluftfritteuse

Heißluftfritteuse: Was macht die ” Friteuse ohne Fett ” so beliebt?

Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Ihre Lieblingsspeisen können Sie mit einer Friteuse ohne Fett fast ohne die Zugabe von Fett zubereiten. Dadurch essen Sie um einiges gesünder dank dem Verzicht auf die ungesunden Transfette. Ihre Speisen sind zudem auch vitaminreicher dank der schonenden Zubereitung. Sie behalten ihr natürliches Aroma und ihre ursprüngliche Farbe.

Eine Heißluftfritteuse gehört mittlerweile in sehr vielen Haushalten zu einer gut ausgestatteten Küche dazu. Die vielen Vorteile, wie automatisch gesünder zu essen, die extreme Vielfalt, die leichte Bedienbarkeit sowie die höhere Sicherheit einer Heißluftfritteuse im Vergleich zu einer herkömmlichen Fritteuse, sorgen dafür das immer mehr Haushalte zu einer Alternative greifen.In Deutschland stören sich immer mehr gesundheitsbewusste Menschen daran, literweise heißes Fett zum zubereiten Ihrer Gerichte zu verwenden. Dies hat mehrere Gründe: Das Fett muss in Kanistern gekauft und danach wieder entsorgt werden. Die große Sauerei wie die Fettspritzer müssen entfernt werden und als wenn das noch nicht reicht, bleibt der unangenehme Geruch noch Tagelang in der Wohnung. Ein weiterer unangenehmer Nebeneffekt sind die ungesunden Fette und zusätzliche Kalorien. Sie schleichen sich durch den gewöhnlichen Frittiervorgang in die so geliebten Speisen.

Die Vor und Nachteile einer " Friteuse ohne Fett "

Die Vorteile einer Heißluftfritteuse 

  • Weniger Kalorien: Sie sparen sich die Aufnahme ungesunder Kalorien und können somit jede Diät leichter einhalten.
  • Keine unangenehmen Gerüche: Der unangenehme Geruch des klassischen Frittiervorgangs fällt bei einer Friteuse ohne Fett komplett weg.
  • Zeit und Stromkosten Ersparnis: Eine gute Heißluftfritteuse spart eine Menge Zeit und Energiekosten, was in der heutigen Zeit ein nicht zu unterschätzendes Kriterium ist.
  • Leichte Reinigung: Dank Antihaftbeschichtung ist der Frittierkorb leicht zu reinigen. Bis auf die Basis sind die meisten Teile Spülmaschinen geeignet.
  • Saubere und sichere Zubereitung: Keine unangenehmen Ölspritzer und verschmierte Arbeitsplatten mehr.
  • Hochwertige Öle: Da keine Unmengen an Fett mehr benötigt werden können nun hochwertigere Öle verwendet werden.
  • Unglaubliche Vielfalt!: Es lassen sich nahezu alleIhre Lieblingsspeisen zubereiten, egal ob Pommes, Auflauf jeglicher Art, Blätterteiggerichte, Brot oder Kuchen. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

 Die Nachteile einer Heißluftfritteuse

  • Die Garzeit: Ganzheitlich betrachtet benötigt man zwar wegen der kurzen Vorheizzeit weniger Zeit Gerichte zuzubereiten, jedoch dauert der eigentliche Garvorgang einer Heißluftfritteuse länger als bei den herkömmlichen Fritteusen.
  • Platz: Sie benötigen Platz für ein weiteres Küchengerät, besonders Heißluftfritteusen mit großer Kapazität sind nicht wirklich klein, dementsprechend in Küchen mit wenig Stauraum nicht leicht unterzubringen
  • Der Preis: Heißluftfritteusen sind aufgrund des Funktionsumfangs in der Regel teurer als herkömmliche Fritteusen. Premium Geräte können bis zu 300 Euro und mehr kosten.
Heißluftfritteuse Airfryer Zeit

Heißluftfritteuse Erfahrung : Was sagen andere Nutzer?

Vor dem Kauf einer Heißluftfritteuse sucht man natürlich auch nach Erfahrungsberichten. Diese bekommt man bei Bekannten die schon ein solches Gerät besitzen oder man Stöbert in Internetforen. Sehr praktisch sind auch Facebook Gruppen. Dort sind eine Vielzahl an begeisterten Nutzern zu finden die täglich Ihre persönliche Heißluftfritteuse Erfahrung teilen. Auch kann man sich in diesen Gruppen mit unzähligen Rezept Ideen inspirieren lassen. Unseren Erfahrungsbericht finden Sie übrigens “hier“.

Youtube ist auch sehr Empfehlenswert. Dort kann man zu fast jedem Gerät ein Video finden auf dem Verbraucher ihre Heißluftfritteuse Erfahrung Teilen. So kann man sich leicht einen ersten Eindruck von seinem Modell machen und kauft nicht die “Katze im Sack”

Airfryer Ideen

Was du noch über die ” Friteuse ohne Fett ” wissen solltest!

Die Friteuse ohne Fett frittiert wenn man es genau nimmt gar nicht. Wie Sie wahrscheinlich wissen, wird üblicherweise mit heißem Fett frittiert. Deshalb ist der Begriff ” Heißluftfritteuse ” oder ” Friteuse ohne Fett ” unserer Meinung nach etwas verwirrend. Denn mit einer Heißluftfritteuse werden Ihre Mahlzeiten fast ganz ohne Zugabe von Fett oder Öl zubereitet. Diese werden ausschließlich mit einem Strom heißer Luft ” frittiert “. Deshalb ähneln Heißluftfritteusen auf den ersten Blick viel mehr einem Umluft Ofen als einer herkömmlichen Fritteuse.

Wie funktioniert eine Heißluftfritteuse überhaupt?

Eine Berechtigte Frage die sich vermutlich viele stellen wenn sie das erste mal von einer Heißluftfritteuse hören. Wie funktioniert eine Heißluftfritteuse eigentlich? In der Regel wird bei dem Kochvorgang mit einer Heißluftfritteuse nichts anderes benötigt als Heiße Luft.

Eine Heißluftfritteuse wird durch einen Ringheizkörper im Gerät auf die von Ihnen Gewünschte Temperatur Gebracht. Ein oder Mehrere Ventilatoren sorgen im Anschluss dafür das die Heiße Luft in dem Garraum anfängt zu Zirkulieren. Diese Methode kombiniert mit dem kleinen Garraum des Gerätes ermöglicht es Ihnen ohne Probleme frittieren, backen, garen, grillen oder kochen zu können.

Die Funktionsweise einer Heißluftfritteuse ähnelt sehr der Technik eines Umluft Ofens. Mit dem unterschied das dieser seine Fläche nicht optimal nutzt und viel Energie und somit auch Geld verloren geht. Eine gut funktionierende Heißluftfritteuse muss weniger Energie aufbringen um das Gargut effektiv zu erhitzen und verbraucht dementsprechend weniger Strom.

Klarstein VitAir turbo Heißluft fritteuse
*Klarstein Zubehör*
Verschiedene Hersteller – verschiedene Techniken

Die verschiedenen Hersteller setzen auf unterschiedliche Arten das Prinzip bestmöglich umzusetzen. Die Philips Heißluftfritteuse zum Beispiel setzt auf die von Philips entwickelt und Patentierte Turbostar Technologie welche ermöglicht das die von außen angesaugte Luft an der Heizspirale vorbeigeführt wird. Die dadurch entstandene Heiße Luft wird mittels starken Ventilatoren von oben nach unten gepustet und anschließend von dem Sternförmigen Boden wie ein Tornado wieder nach oben gewirbelt . Das ermöglicht eine Optimale Zirkulation und Perfekt gegarte Speisen die innen zart und außen schön Knusprig werden. Andere Hersteller setzen in der Regel auf Ventilatoren die oben oder seitlich hinter der Heizspirale die von außen angesaugte Luft an der Heizspirale vorbeiführen. Die dadurch erhitzte Luft wird anschließend durch den Garraum gewirbelt und zum Zirkulieren gebracht.

Ofen und Heißluftfritteuse im Vergleich

Heißluftfritteusen bieten einige Vorteile. Dank dem wesentlich kleinerem Volumen, benötigen Sie keine Vorheizzeit mehr um auf Temperatur zu kommen. Das spart viel Energie und somit auch Geld. Der größte Vorteil gegenüber einem Backofen ist allerdings die erheblich effizientere Wärmeübertragung. Die geringe Kapazität, kombiniert mit der Heißlufttechnik, sorgt für Bedingungen die einer herkömmlichen Fritteuse sehr nahe kommen. Diese Tatsache spendierte den kleinen Multi Talenten vermutlich auch die Bezeichnung ” Heißluftfritteuse ” statt Mini Umluft Ofen. Der einzige Nachteil: Sie sind je nach Wahl Ihrer Heißluftfritteuse natürlich limitiert bei der Menge Ihrer Gerichte. Deshalb ist das Volumen Ihrer Fritteuse ohne Öl sehr wichtig. Dazu kommen wir aber noch.

Fett- oder Heißluft- Fritteuse: Woraus schmeckt´s besser ?

Genauso wie in einer herkömmlichen Fritteuse schmeckt frittiertes einer ” Friteuse ohne Fett ” natürlich nicht. Das liegt an der Tatsache das Fett ein Geschmacksträger ist. In einer Heißluftfritteuse schmecken die Lebensmittel auch sehr gut, aber ein bisschen anders, etwas natürlicher. Denn in ihr bleiben durch die schonende Zubereitung die Vitamine und die natürlichen Aromen enthalten.

Diese werden von einer Fritteuse normalerweise aufgrund der Hitze zerstört und der natürliche Geschmack von den ungesunden Transfetten Übertönt. Personen die auf Ihre Ernährung achten, sind deshalb mit einer Heißluftfritteuse besser bedient. Ein weiterer Vorteil einer Heißluftfritteuse gegenüber einer Fett-Fritteuse, sind die deutlich reduzierten Kalorien. Eine gleichmäßige Bräunung erreicht man allerdings mit beiden Varianten. Modelle mit einem Umwälzungsarm bewerkstelligen dies sogar ganz von alleine. Der Fritierkorb von Modellen ohne Rührarm, muss dafür allerdings zwischendurch mal geschüttelt werden.

Lässt sich eine Heißluftfritteuse leichter Reinigen?

Jeder kennt das Problem mit der schwierigen und aufwendigen Reinigung einer Fritteuse. Damit ist nun Schluss. Heißluftfritteusen sparen einem eine Menge Zeit und Arbeit. Die Reinigung ist sehr einfach und schon nach wenigen Minuten erledigt. In der Regel sind alle abnehmbaren teile Spülmaschinen geeignet. Ihnen bleibt nur noch die Reinigung der Basis. Was Sie bei der Reinigung einer Heißluftfritteuse  beachten sollten haben wir “hier” für Sie zusammengefasst.

Heißluftfritteusen die aufgrund ihrer Bauweise eine oberhalb des Gargutes liegende Heizspirale positioniert haben erschweren teilweise die Reinigung etwas. Doch auch dafür gibt es eine einfache Lösung. Einen Spritzschutz. Warum dieser sehr sinnvoll sein kann erklären Wir Ihnen HIER.

 

Ist die Friteuse ohne Fett wirklich gesünder?

Heißluftfritteusen können genauso wie herkömmliche Friteusen, Pfannengerichte oder Backöfen problematische Schadstoffe wie Acrylamid bilden (ab 120°C) laut der Verbraucherzentrale. Der Acrylamid Gehalt Kohlenhydratreicher Lebensmittel steigt ab Temperaturen von 170° bis 180°C sogar sprunghaft an. Acrylamid steht in Verdacht das Risiko an Krebs zu erkranken erheblich zu erhöhen. Bleiben Sie deshalb möglichst niedrig mit den Temperaturen (unter 170°C).

Tipp: Es gibt einen sehr ausführlichen und Lehrreichen Beitrag der Verbraucherzentrale zum Thema Acrylamid. Geben Sie dazu einfach “Acrylamid” in die Google Suche ein.

Gesünder als herkömmliche Fritteusen sind Heißluftfritteusen laut einigen Ernährungsberatern allerdings schon. Beispiel selbstgemachte Pommes: Frittierte Pommes (ca 15%) im Vergleich zu Heißluft frittierten Pommes (3%) haben eine Fettersparnis von bis zu 80 %. Sie sparen sich also eine Menge ungesunder Kalorien.

Hier mal ein paar Werte zu selbstgemachten Pommes

Kalorien (ca. pro 100 g):

  • Fritteusen – Pommes: 270 kcal
  • Backofen – Pommes: 250 kcal
  • Heißluft – Pommes: 100 kcal
  • Kartoffeln pur: 75 kcal

Heißluftfritteuse Test: Wie wurde getestet?

Es wurden (um nur eine von vielen hier mit einbezogenen Testorganisation zu nennen) in dem ETM Testmagazin (Heft 10/2017) 5 Heißluftfritteusen (Airfryer) auf Herz und Nieren getestet.

So wurde getestet:

  • Betrieb (50%) Bewertete wurden Disziplinen wie Garen, Frittieren, Grillen und Warmhalten. Die Gerichte wurden sowohl mit Frisch- als auch TK-Speisen zubereitet. Die Automatikprogramme und der Warmhaltemodus wurde mit einbezogen.
  • Handhabung (25%) Hier wurde das Handling, die Einstellungen des Frittiervorgangs bis hin zum Programmende beurteilt. Das Befüllen und entleeren des Frittierkorbs sowie die Handhabung der Reinigung floss in die Bewertung mit ein.
  • Sicherheit (15%) Im Bereich Sicherheit wurden die Rutschfestigkeit und Außentemperatur aller relevanten Bauteile getestet und ausgewertet.
  • Ausstattung (10%) Hier wurde die Timer Genauigkeit, die Vollständigkeit und Verständlichkeit der Bedienungsanleitung sowie die Materialqualität und Verarbeitung unter die Lupe genommen. Rezeptvorschläge und mitgelieferte Tabellen über Temperatur und Gardauer für verschiedenen Gerichte wurden positiv bewertet.

Unser Vergleichssieger, die Philips Heißluftfritteuse (Philips Airfryer XXL HD9652/90*) schnitt bei diesem Heißluftfritteuse Test mit der Note “sehr gut” ab. Er konnte bei dem ETM Testmagazin mit 96,9 von 100 möglichen Punkten überzeugen.

Update: 12/2018

Wir haben zwischenzeitlich einige weitere Interessante Heißluftfritteusen Tests gesehen.  Stiftung Warentest zum beispiel Testet 13 verschiedene Airfryer.Mit teils sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Du findest den Test in der Kategorie “Haus und Garten” dort findest du sie unter ” Test ” und nun unter Heißluftfritteuse im Test.

Stiftung Warentest hat sich dort definitiv wie gewohnt sehr viel Mühe gegeben und sich eine Menge Arbeit gemacht.

Sie gehören zu den Besten mir bekannten Testpotalen. Deshalb sind die vollständigen Testergebnisse wohl auch Kostenpflichtig.

Reinschauen lohnt sich Trotzdem, zumindest dann, wenn sie sich nur auf seriöse Testergebnisse verlassen wollen.

www.Test.de